Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Armut ganzheitlich bekämpfen

Lebensqualität statt Lebensstandard als Ziel nachhaltiger Projekte

Chance e.V. hat sich die nachhaltige und ganzheitliche Bekämpfung von Armut zur Aufgabe gemacht. Dabei verstehen wir Armut nicht als ein ausschließlich materielles Problem finanziellen oder wirtschaftlichen Mangels. Wir sehen sie stattdessen als ein komplexes Phänomen wirtschaftlicher, sozialer, ökologischer, politischer, emotionaler, psychologischer, geistiger und geistlicher Faktoren, die eng miteinander verbunden sind.

Da Armut viel mehr bedeutet als einen Mangel an Geld, beschäftigen sich die von Chance e.V. geförderten Projekte mit der Frage, in wie fern die ganzheitlichen Bedürfnisse eines Menschen gedeckt sind, damit dieser in Würde leben kann. Ziel unserer Arbeit ist es deshalb, die Armen zu befähigen, Hoffnung zu finden, in Würde zu leben und ihre ganzheitliche Lebensqualität zu verbessern. Dabei sind wir davon überzeugt, dass die Armen von Gott geliebte Menschen, wertvoller Teil der Gesellschaft und verantwortungsbewusste Verwalter der Schöpfung sind. Das Konzept der Verbesserung der Lebensqualität geht weit über eine rein finanzielle und ökonomische Definition von Armut, Versorgung und Entwicklung hinaus, die so oft auch heute noch das Denken bestimmt. Besonders als christliche Organisation streben wir deshalb eine ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung an, die alle Bedürfnisse eines würdevollen Lebens im Blick hat.

Armut ganzheitlich bekämpfen

Peruanische Kleinbäuerinnen in ihrer Dorfbaumschule – so verbessern sie die Gemeinschaft, die Umwelt,
ihr Einkommen und ihre Zukunftsperspektive.

Hierzu gehören Arbeit, Bildung, Unterkunft, Wirtschaft, Einkommen, Gesundheit, Sicherheit, Ernährung, Zustand und Erhalt der Schöpfung als Lebensraum, den sich eine menschliche Gemeinschaft mit anderen Geschöpfen teilt, sowie die Fähigkeit der Bewahrung der natürlichen Ressourcen für künftige Generationen. Außerdem beinhaltet das Konzept der ganzheitlichen Lebensqualität zwischenmenschliche und familiäre Beziehungen, Zugehörigkeit zu einer funktionierenden Gemeinschaft, psychologisches und emotionales Wohlbefinden, soziale Organisation, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis, gesellschaftliche Teilhabe, kulturelle Identität, Werte, persönliche Einstellungen, Ästhetik und Spiritualität, die aus einer lebendigen, Christus-bezogenen Beziehung zu unserem Schöpfer resultiert.

Genau aus diesem Grund sind wir gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern in Kenia und Peru in ganz unterschiedlichen Projekten aktiv, die Wirtschaftsförderung, Bildung, soziale Beratung, Landwirtschaft, Umwelt und Mission miteinander verbinden. Wir arbeiten, damit Menschen in Würde leben können.

Helfen Sie uns bei diesem Anliegen, indem Sie für unsere Projekte beten, anderen von Chance e.V. erzählen oder uns durch einmalige oder regelmäßige Spenden unterstützen.

Vielen Dank. Ashé Oleng. Muchas Gracias.

nach oben