Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Der Chance-Kinderwald

Hier schaffen wir den Chance-Kinderwald direkt neben dem Chance-Projektzentrum.

Der Chance-Kinderwald
Ein Ort der Kindern Hoffnung macht

Kinder haben das Recht auf eine unbeschwerte Kindheit und die Möglichkeit, sich ganzheitlich und gesund zu entwickeln. Dazu brauchen sie einen Ort des Friedens, den sie zu Hause aber oft nicht vorfinden.

Um einen solchen Ort zu schaffen, haben wir im Januar das an unser Projektzentrum in Peru angrenzende kleine Buschgrundstück erworben. Hier entsteht der erste Chance-Kinderwald, der unseren Patenkindern ein Stück Heimat bieten soll.

Das Umfeld der Patenkinder:

Die Chance-Patenkinder leben in dem kleinen Dschungelstädtchen Villa Rica. Obwohl das mitten im UN-Biosphärenreservat liegt, ist die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen allgegenwärtig. Schon in 10 Jahren könnten auch hier die letzten Regenwälder verschwunden sein, ohne die die Zukunft der Kinder fragwürdig ist.

Die Chance-Patenkinder leben außerdem unter schlimmen Bedingungen in kleinen Barackensiedlungen auf Hinterhöfen und neben zu Kloaken verkommenen Bächen im ganzen Stadtgebiet. Zu Hause herrschen Isolation, Gewalt, Armut und Hoffnungslosigkeit.

Im Chance-Patenprogramm werden die Kinder persönlich begleitet, festigen ihr Selbstwertgefühl und lernen viele Dinge für ihr Leben. Ganzheitliche Entwicklung hilft ihnen, ihre Stimme zu finden und einmal verantwortliche Erwachsene zu werden. Dazu kommen sie mehrmals in der Woche ins Chance-Projektzentrum und fühlen sich so nicht mehr allein.

Der Kinderwald – ein Ort der Hoffnung:

Gemeinsam mit unserer Psychologin Sindy und der Naturpädagogin Mirian sollen die Kinder aus dem kleinen Busch hinter dem Chance-Projektzentrum einen Wald der Hoffnung machen. Sie lernen, wie man eine zerstörte Landschaft wiederherstellen kann, betreiben ihre eigene kleine Baumschule. Sie entdecken, dass Werte wichtiger sind als Kommerz. Sie entwickeln Teamarbeit, erlenen handwerkliche, kreative und kommunikative Fähigkeiten und schaffen sich so einen Wald der Hoffnung, in dem sie sich wohl- und geborgen fühlen. In diesem Kinderwald trainieren sie, begleitet von unserem lokalen Team, die persönliche Verantwortung, zu der ihr Glaube sie ermutigt. So werden die Kinder heil an ihrer Seele, gleichzeitig werden sie kleine Multiplikatoren, die den Erwachsenen zeigen, dass Hoffnung trotz aller Not und Probleme möglich ist.

Damit dieser Traum wahr werden kann, müssen wir das Grundstück umzäunen, von Müll befreien, Wege, Terrassen und Unterstände anlegen, Materialien und Werkzeuge anschaffen. All das kostet bis zu 4.200 Euro.

Könnt ihr uns helfen, den Wald der Hoffnung für die Kinder von Villa Rica Realität werden zu lassen?

Ab sofort könnt ihr mit dem Verwendungszweck „Peru 8300“ hierfür spenden.

Das Spendenkonto lautet wie immer:
Chance e.V.
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD.

Übrigens haben wir die Naturpädagogin Mirian extra für dieses Projekt eingestellt. Sie ist eine kompetente, engagierte junge Frau und setzt sich sehr für die Kinder ein. Für ihr Gehalt bringen wir jeden Monat fast 800 Euro auf. Fast 300 Euro davon finanzieren wir derzeit aus Rücklagen. Um diese Lücke schließen zu können, suchen wir also noch ein paar Freunde, die uns monatlich mit einem kleinen Betrag unterstützen möchten. So könnt ihr uns helfen, dieses tolle Projekt auch dauerhaft auf sichere Beine zu stellen, indem ihr uns helft, das kleine hierfür notwendige Gehalt zu finanzieren. Auch hierfür lautet der Verwendungszweck „Peru 8300“ und das Spendenkonto ist
Chance e.V. - IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10 - BIC: GENO DE D1 DKD.

Vielen Dank und muchas gracias!

nach oben