Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Hilfe für Kinder in Not – Patenschaften als wichtiger Teil nachhaltiger Entwicklung

Anhela ist fünf Jahre alt und lebt in dem winzigen Anden-Dorf Micho im Chinchao-Distrikt. Ihre Eltern sind Campesino-Kleinbauern und die Familie lebt in extremer Armut. Manchmal reicht es noch nicht einmal für das Nötigste, weshalb das Team von Chance-Perú bei Anhela sogar saisonbedingte Mangelernährung vermutet. Dabei ist sie ein aufgewecktes Mädchen, dessen Name „Sehnsucht“ bedeutet und das sich nichts sehnlicher wünscht, als noch dieses Jahr zur Schule gehen zu können. Aber das ist für ihre Eltern ohne Hilfe wohl kaum zu schaffen.

Anhela mit ihren Eltern Alcides und Luisa

Anhela mit ihren Eltern Alcides und Luisa.

Die Mehrheit der 20.000 Einwohner Chinchaos lebt – wie Anhelas Familie – von weniger als einem Euro pro Tag. Viele Kinder teilen Anhelas Traum von einem besseren Leben! Deshalb sucht Chance e.V. jetzt gezielt Paten und Patinnen für diese Kinder, damit ihr Traum in Erfüllung gehen kann und wir noch mehr Menschen in Chinchao erreichen können. Die Ausdehnung des Patenprogramms auf Chinchao ist wichtiger Teil unserer Gesamtstrategie für diesen wichtigen und völlig verarmten Distrikt, der zum sozialen und ökologischen Brennpunkt geworden ist.

Einerseits geht es darum, diesen Kindern einen würdevollen Start ins Leben zu ermöglichen. Wie auch an den anderen beiden Standorten des Chance-Patenprogramms in Peru – dem Slum San Luis und dem Dorf Ingenio Bajo – wollen wir den Kindern und ihren Familien mithilfe deutscher Paten ganzheitlich helfen. Neben Schuluniform, Schulgeld und Unterrichtsmaterial bekommen sie medizinische Grundversorgung, Seelsorge und ein monatliches Taschengeld. Darüber hinaus will Chance-Perú auch die Kinder aus Chinchao und ihre Familien durch spezielle Bildungsangebote, soziale Beratung und Elternworkshops betreuen. So merken sie, dass sie nicht allein sind. Außerdem finden die Familien in Chance-Perú einen Ansprechpartner, der ihnen bei Alltagsnöten zur Seite steht – sei es bei der Lösung familiärer Konflikte, der Verbesserung ihrer landwirtschaftlichen Produktion oder bei Problemen mit Behörden bzw. reichen Investoren, die immer wieder versuchen, die indianische Bevölkerung auszubeuten.

Je weiter sich unser Netzwerk in Chinchao ausdehnt und insbesondere durch deutsche Paten persönliche Unterstützung findet, desto wirksamer wird der Erfolg unserer Gesamtstrategie für Armutsbekämpfung und nachhaltige Entwicklung im ganzen Distrikt sein.

Jede Hilfe ist gut angelegt. Sie beginnt im Kleinen, mit konkreten Projekten und mit Mitarbeitern vor Ort. Durch Patenschaften, Seelsorge sowie Kinder- und Jugendfreizeiten erfahren die Kinder und ihre Familien die Liebe Gottes ganz praktisch. Die Eltern und Verwandten der Patenkinder sowie ihre Nachbarn und die übrigen Dorfbewohner gewinnen außerdem Vertrauen zu Chance-Perú und seinem Team. Das ist wichtig, weil viele dieser Menschen nach langer Ausbeutung und vielen gebrochenen Versprechen seitens der Behörden und anderer Organisationen misstrauisch geworden sind. So verschaffen die Patenschaften uns Zugang zum Herzen dieser Menschen, wo jede nachhaltige Veränderung beginnt.

Auf diese neu geschaffene Vertrauensbeziehung aufbauend engagieren sich die Dorfbewohner dann auch in den übrigen Selbsthilfeangeboten von Chance-Perú. Hierzu gehören Armutsbekämpfung und Einkommenssteigerung durch nachhaltige, ökologische Landwirtschaft genauso wie dorfeigene Baumschulen, Umwelterziehung und Schutz der einmaligen Bergnebelwälder der Region oder konkrete Hilfe beim Verkauf der angebauten Feldfrüchte – vorbei an den halsabschneiderischen Zwischenhändlern, die viele Kleinbauern an den Rand des Ruins treiben.

Dieses Vertrauen fördert den Mut und die Zuversicht der Patenkinder, ihrer Familien und ihrer Dörfer, dass es sich tatsächlich lohnt, die Hoffnung nicht zu verlieren und gemeinsam eine lebenswerte Zukunft zu gestalten – für alle Bewohner des Chinchao-Distrikts.

Nur gemeinsam können wir den Traum Anhelas und der übrigen Kinder auf eine lebenswerte Zukunft in Chinchao wahr werden lassen. Gemeinsam können wir in den nächsten Jahren die Mehrheit der Bevölkerung erreichen. Um den Erfolg des Gesamtprojekts zu sichern, stehen dabei am Anfang die Patenschaften. Vielleicht möchten ja auch sie mit dabei sein und die Patenschaft für eines der Kinder übernehmen:

  • Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie Pate werden möchten:
    info@chance-international.org
  • Wählen Sie ein Patenkind aus.
  • Richten Sie einen monatlichen Dauerauftrag über 30-35 € auf das unten angegebene Spendenkonto* ein oder schicken Sie uns das zum Download zur Verfügung stehende Lastschriftformular an folgende Anschrift zu: Chance e.V., Lütticher Str. 51, 50674 Köln. Verwendungszweck: „Peru – Paten – 8510“
  • Sie erhalten von uns eine Patenurkunde sowie einmal im Jahr eine Spendenbescheinigung.
  • Gern helfen wir Ihnen auch beim persönlichen Kontakt zu Ihrem Patenkind.

Sie können sogar noch mehr tun:

  • Unterstützen Sie die Menschen aus Chinchao im Gebet.
  • Sprechen Sie Ihre Freunde, Verwandten und Kollegen an und leiten Sie ihnen diese Informationen weiter.
  • Hängen Sie den Patenkindersteckbrief in Ihrer Gemeinde aus.
  • Unterstützen Sie unsere Aktivitäten in Chinchao durch eine einmalige Spende* auf das unten angegebene Spendenkonto mit dem Verwendungszweck „Peru-Chinchao“.

Spendenkonto:
Chance e.V.
Kto-Nr.: 1014445010
BLZ: 35060190
Bank f. Kirche u. Diakonie / KD Bank
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD

Chance e.V. Lastschriftformular
zum download
Chance e.V. Lastschriftformular zum Download

*Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

nach oben


Patenschaften →

Du bist meine zweite Seele ... →