Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Du bist meine zweite Seele …

… das schrieb vor Kurzem ein peruanischer Teenager seiner Patin hier bei uns in Deutschland. Ein anderer bedankte sich bei seinen Paten und schrieb: „Meine lieben Paten, ihr seid für mich zweite Eltern. Ich habe euch sehr lieb und bete, dass Gott euch immer segnet.“

Chance e.V.-Du bist meine zweite Seele …

Spiel mit Patenkindern

Patenschaften verändern Leben – das können wir jeden Tag neu sehen! Häufig reicht da schon ein kurzer Blick ins Gesicht eines unserer Patenkinder. Denn durch diese Hilfe aus Deutschland verändert sich sogar ihr Gesichtsausdruck, kurz nachdem sie ins Patenprogramm aufgenommen werden. Auch die sieben Jungen und Mädchen aus unserem aktuellen Steckbrief sehnen sich danach, genau das zu erleben.

Wie alle Patenkinder leben sie in Slums oder vollkommen verarmten Dörfern und wachsen häufig in Verwahrlosung auf. Manche haben das Glück, bei ihren Eltern zu leben, andere wohnen bei Verwandten oder haben nur noch ein Elternteil, oft weil der Vater den Rest der Familie verlassen hat. Auf der Suche nach Vorbildern wenden sie sich den Erwachsenen in ihrem Umfeld zu, von denen viele auf Grund von Armut, Gewalt, Kriminalität oder Krankheit kaum in der Lage sind, ihren Kindern den Halt zu geben, den sie für eine gesunde Entwicklung brauchen.

Du bist nicht mehr allein …

… das ist die Antwort, die ich immer wieder höre, wenn ich Patenkinder danach frage, was ihnen am Patenprogramm am besten gefällt. Die Kinder freuen sich über die finanzielle Hilfe ihrer Paten, denn hiermit können sie ihr Schulgeld bezahlen, Schulsachen kaufen, Medizin oder einmal ein Paar Schuhe oder einen Sack Reis. Das, was das Leben der Kinder darüber hinaus aber von Grund auf verändert, ist die liebevolle, persönliche Begleitung, welche sie durch unsere lokalen Mitarbeiter erfahren. Immer wieder höre ich deshalb: „Das beste am Patenprogramm ist, dass du nicht mehr allein bist. Du lernst so viel und weißt, mit wem du reden kannst, wenn du Probleme hast. Du findest neue Freunde und lernst die Liebe Gottes kennen.“

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Mitarbeiter die Kinder und ihre Familien zu Hause. Die Mütter lernen, wie sie durch alternative Landwirtschaft ihr Einkommen verbessern können. Elternschulungen geben wertvolle Tipps zur Kindererziehung. Seelsorge und psychologische Beratung helfen Kindern und Eltern dabei, ihr Leben zu meistern. Auf Ausflügen und christlichen Freizeiten erweitern die Patenkinder ihren Horizont und lernen, nicht nur an Gott, sondern auch an sich selbst zu glauben. In Slums und Schulen legen die Patenkinder Gemüsebeete oder kleine hängende Gärten an. Sie pflanzen Bäume für den Umweltschutz und setzen so Zeichen der Hoffnung. Andere besuchen die Chance-Schule oder bekommen ein Stipendium für die Chance-Akademie. Durch Projekte, die die Familien der Patenkinder unter Anleitung zusammen durchführen, entsteht Gemeinschaft und sozialer Rückhalt. Kinderfeste, Sportturniere, Lesewettbewerbe, kreative Aktivitäten oder Bastelworkshops unterstützen die Patenkinder bei ihrer Entwicklung. Und sollte ein Patenkind einmal Probleme bekommen, dann setzen die Mitarbeiter von Chance-Peru alles in Bewegung, um das Schlimmste zu verhindern. Da kommt es dann auch schon einmal vor, dass unsere Mitarbeiter eine ganze Nacht lang im Krankenhaus zubringen oder bei der Polizei, um die Kinder und ihre Familien vor unmenschlicher Willkür zu schützen.

Solidarität geben und empfangen

Dabei lernen die Patenkinder, dass sie nicht nur Empfänger von Hilfe sind. Kürzlich starb die Mutter eines Patenkindes. Da besorgte Chance-Perú staatliche Unterstützung, zahllose Patenkinder und ihre Angehörigen nahmen an der Beerdigung teil, um den trauernden Kindern Trost zu spenden. Ein anderes Mal entdeckte eine Gruppe Patenkinder eine Frau mit ihren kleinen Kindern, die auf der Flucht vor einem gewalttätigen Ehemann neu im Slum angekommen war. Kurzerhand legten alle Patenkinder einen Teil ihres Patengeldes zusammen, Chance-Peru legte noch etwas drauf und gemeinsam besorgten Chance-Mitarbeiter und Patenkinder das, was diese arme Familie dringend zum Überleben brauchte.

Die sieben Kinder aus Peru, deren Lebensgeschichte sie im aktuellen Patenkindersteckbrief nachlesen können, leben in besonders großer Not. Sie sind dringend auf Hilfe angewiesen und suchen eine Patin oder einen Paten in Deutschland. Lernen Sie diese Kinder doch einmal kurz kennen und helfen Sie uns, Paten zu finden. Eine Patenschaft ist schon ab 30-35 Euro pro Monat möglich und alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

Aktuelle Bilder von einigen Aktivitäten des Patenprogramms
in Peru finden Sie hier.

Die finanzielle Unterstützung, die die Paten in Form von monatlichen Spenden an Chance e.V. für ihre Patenkinder zur Verfügung stellen, macht all diese vielseitige, ganzheitliche und nachhaltige Hilfe möglich. Dabei liegen die Verwaltungskosten des Patenprogramms bei maximal 5-6 Prozent.

Spendenkonto:
Chance e.V.
Kto-Nr.: 1014445010
BLZ: 35060190
Bank f. Kirche u. Diakonie / KD Bank
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD

Chance e.V. Lastschriftformular
zum download
Chance e.V. Lastschriftformular zum Download

*Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

nach oben


Patenschaften →

Hilfe für Kinder in Not →