Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Chance e.V.- Katharina Vogt, Schulleiterin, Märkisches Gymnasium Schwelm

Katharina Vogt
Schulleiterin, Märkisches Gymnasium Schwelm

Die Verbindung zwischen Chance e.V. und dem Märkischen Gymnasium liegt uns als Schule sehr am Herzen.  Für unsere  Schule ergeben sich hier verschiedene wichtige Möglichkeiten, eben Chancen:

Wir können als Schulgemeinschaft mit der Gemeinschaft eines Dorfes in Afrika Kontakt aufnehmen und auf diese Weise viel über das Leben der Maasai in Kenia lernen. Durch den direkten persönlichen Kontakt wird so im Blick auf den Unterricht in verschiedenen Fächern „Globalisierung zum Anfassen“ ermöglicht.

Die Kooperation erweitert unseren Gedankenhorizont: Durch Austausch mit unseren kenianischen Partnern erhalten wir die Chance, mit ihren Augen einen „Blick von außen“ auf unser Leben hier in Europa zu werfen.

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit haben wir die - für das Lernen so wichtige Gelegenheit – Theorie und Praxis zu verbinden: Unsere Schulgemeinschaft kann die Werte Empathie und Füreinandereinstehen nicht nur theoretisch erfassen, sondern auch praktisch erleben: Dies geschieht zum Beispiel, indem wir zum Auftakt unserer Kooperation den Erlös eines Schulfestes (rund 3000,- Euro) an Chance e.V. gespendet haben oder indem unsere Schülerinnen und Schüler Praktika während oder nach ihrer Schulzeit in Kenia oder Peru in den Projekten von Chance e.V. machen.

Der Besuch von Chance-Kenia-Projektleiter Michael ole Maito war nicht nur für die Schülerinnen und Schüler sehr wichtig und eindrucksvoll, sondern auch für mich persönlich. Die anschauliche Darstellung des Lebens und der Projekte, aber auch der Probleme in seinem Heimatdorf Olereko haben mir auch einen anderen Blick auf unser Leben hier in Westeuropa ermöglicht. Auch wir handeln in wichtigen Fragen, wie zum Beispiel der Verkehrsplanung, längst nicht so vernunftbestimmt wie wir von uns annehmen und vor allem anderen anraten. Ich hoffe, diese "Chance" freundschaftlicher Beziehungen mit dem Ziel nachhaltiger Zusammenarbeit werden wir weiter ausbauen.

weiter zuÜber uns - Gemeindereferenzen

nach oben