Chance e.V. - Zukunft für Menschen

Das Ziel unserer Arbeit mit indigenen Gemeinschaften in Amazonien

Nur eine starke Gemeinschaft kann ihre Landrechte verteidigen, ihren Lebensraum bewahren, die Armut bekämpfen und eine für alle lebenswerte Zukunft gestalten. Doch die Lebensrealität dieser Menschen sieht anders aus:

  • Extreme Armut erschwert ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben, führt zu Hoffnungslosigkeit, Misswirtschaft und Umweltzerstörung.
  • Rechtsunsicherheit und Verlust des Landes stellen das Überleben der Gemeinschaften in Frage.
  • Rücksichtslose Umweltzerstörung vernichtet die Lebensgrundlage der Menschen und der Schöpfung.
  • Soziale Ungerechtigkeit und Bildungsmangel führen zu Armut, Perspektivlosigkeit und Umweltzerstörung.
  • Der Verlust von Werten, Identität und Spiritualität verstärkt Orientierungslosigkeit und gesellschaftlichen Zerfall.
  • Mangelnde innere Organisation schwächt die Gemeinschaft und macht eine selbstbestimmt und nachhaltig geplante gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklung unmöglich.

Unser Anliegen ist es deshalb, die Gemeinschaften in elf konkreten Lebensbereichen von innen zu stärken, und die Menschen so auf ihrem Weg in eine würdevolle, selbstbestimmte und verantwortlich gestaltete Zukunft zu begleiten. Diese elf Lebensbereiche sind:

elf Lebensbereiche

Unsere Aufgabe ist es zu begleiten, zu stärken, zu fördern und zu befähigen. So werden die Menschen selbst handelnde Akteure der Entwicklung ihrer Gemeinschaften. Es entstehen Würde, Hoffnung und nachhaltige Entwicklung.

Helfen Sie uns, diesen Menschen und Gemeinschaften neue Hoffnung zu schenken! Unterstützen Sie diese langfristige, herausfordernde und wunderbare Arbeit im Gebet bzw. durch einmalige oder regelmäßige Spenden mit dem Verwendungszweck „Peru 8333“.

Unser Spendenkonto lautet wie immer:
Chance e.V.
IBAN: DE92 3506 0190 1014 4450 10
BIC: GENO DE D1 DKD
Bank f. Kirche u. Diakonie / KD Bank* - Verwendungszweck: „Peru 8333“

Vielen Dank - ¡muchas gracias y bendiciones!

* Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

weiter zuPeru - Nachhaltige Landwirtschaft und Amutsbekämpfung

nach oben