Birgit

Patin eines Kindes in Peru

Vier Tage hatte ich die Möglichkeit, Wilson kennen zu lernen und persönlich zu begleiten. Nach einer kurzen Kennenlernphase haben wir uns recht schnell angefreundet. Es hat nicht lange gebraucht und er hat mein Herz im Sturm erobert.

Obwohl mir bewusst war, dass der Kleine in ärmlichen Verhältnissen lebt, hatte ich es mir so arm vorher nicht vorgestellt. Wilson lebt ganz allein mit seiner Oma in einem ärmlichen, selbstgezimmerten Häuschen ohne fließendes Wasser. Es ist ein einziger Raum mit zwei uralten Betten und einem schiefen Tischchen – viel mehr passt auch gar nicht rein.

Das umfassende Projektangebot von Chance hat mich vollkommen überzeugt. Wilson ist nicht alleine, eine Chance-Mitarbeiterin besucht die Patenkinder regelmäßig und außerdem nehmen alle Patenkinder an verschiedenen Freizeitangeboten und Programmen teil. So weiß ich, dass Wilson durch meine finanzielle Unterstützung liebevoll und kompetent begleitet wird und in einem positiven sozialen Umfeld gut „aufgehoben“ ist. So kann ich mir sicher sein, dass Wilson gefördert wird und sich gut entwickeln wird.

Obwohl ich nur kurze Zeit zu Besuch war, habe ich gespürt, dass die Patenschaft etwas ganz Besonderes ist. Zu wissen, dass es da jemanden gibt, der vom fernen Deutschland aus Anteil an seinem Schicksal nimmt, ist für Wilson ein besonderer Segen. Es gibt ihm das Gefühl, wichtig und geliebt zu sein – egal in welchen Umständen er lebt.


Weitere Empfehlungen

Johannes Rahe

Klaudius Gansczyk

Michael Busch

Christian Oelke

Bernhard Röckle

Theo Weyandt

Birgit Steinheuer

Christian Meissner

Philipp Scheld

Uli Thomas

Markus Wehrstedt

Wilfried Eckhoff

Lothar Kosse

George Norwood

Gunter Stein

Katharina Vogt

Bernd Ellwanger

Ingrid und Manfred Kern

Hartmut Birsner

Anja Bloedorn

Ministerin Maria Teresa Merino de Hart

Regina van Dinther